Dämmung

Wärmedämmung
Das Dämmen von Gebäuden, dient unterschiedlichen Zwecken. Zum einen soll eine Wärmedämmung das Auskühlen von Gebäuden reduzieren bis unterbinden und somit Feuchteschäden durch Kondensatbildung  vermeiden. In Fällen von Hitzerekorden wie im Sommer 2018 soll sie aber auch genau das Gegenteil bewirken – die Hitze bitte draußen lassen und die Wohnräume möglichst lange kühl halten. 
In beiden Fällen steht die Möglichkeit Energie einzusparen im Vordergrund – zugunsten eines behaglichen Wohnraumklimas.  Verschiedene Bauteile erfordern unterschiedliche Dämm-Materialien. Wir stimmen Funktion und Einbauart auf Ihre Bedürfnisse individuell ab. 
  • Dämm-Matten aus Holzwolle in Horizontalen und vertikalen Bauteilen zum Wärme-, Schall- und Hitzeschutz
  • Einblasdämmung aus Zellulose oder Holzwolle in Holzrahmenbauwänden, vorgehängten Fassaden Dachstühlen oder auf obersten Geschossdecken für einen perfekten Wärme-, Hitze und sogar Feuchteschutz
  • Holzweichfaserplatten als Innendämmung (s. Fachwerk) zum Wärmeschutz, als Aufsparrendämmung wasserführend sowie ein perfekter Hitze- und Schallschutz
  • XPS z.B. im Perimeterbereich
  • Mineralfaser z.B. bei Brandgefährdung